Dein Glanz nahm mir die Worte. Kommentarband

€39,90

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (Inland-Versandkosten = 0,00 €)

Erscheint im September 2019

Saul Tschernichowski

Band III ca. 290 Seiten

Kommentar. Von Jörg Schulte, unter Mitarbeit von Gundula Schiffer.

Produktbeschreibung

Bereits die Über­set­zung erfüllt die Rol­le eines Kom­men­tars, indem sie Wor­te, die Tscher­ni­chow­ski in das Hebräi­sche ein­ge­führt hat (als Über­set­zun­gen aus dem Ukrai­ni­schen und Rus­si­schen oder als Ent­leh­nun­gen aus dem Ara­mäi­schen) eben­so auf­schlüs­selt wie Aus­drü­cke, die dem moder­nen hebräi­schen Leser nicht mehr geläu­fig sind. Eine wei­te­re Auf­ga­be kann die Über­set­zung nicht leis­ten: Weil eine Bibel­stel­le im Deut­schen nicht den tra­dier­ten, fes­ten Wort­laut des hebräi­schen Ori­gi­nals besitzt, ist der Klang­raum, den der Tanach, Gebe­te aus dem Sid­dur und wei­te­re klas­si­sche hebräi­sche Tex­te bil­den, in der Über­set­zung nicht zu bewah­ren. Die­se Rol­le über­nimmt der phi­lo­lo­gi­sche Kom­men­tar. Er dient dem Ver­ste­hen und leis­tet zugleich Grund­la­gen­for­schung zum kom­ple­xes­ten Werk der „hebräi­schen Renais­sance“, da eine kom­men­tier­te Werk­aus­ga­be im Hebräi­schen noch aus­steht.

 

gol­de­ne Roh­re – ara­mä­isch „tsant­a­rot dedaha­vaʾ“; Sach 4,12.

Tisch mit dem Schau­brot – hebr. „shulḥan hapanim“; Ex 25,30; zwölf Schau­bro­te wur­den an jedem Schab­bat im „trans­por­ta­blen Hei­lig­tum“ (Misch­kan) und im Jeru­sa­le­mer Tem­pels als Opfer­ga­be auf dem gol­de­nen Schau­brot­tisch aus­ge­legt.

eine Fla­sche mit Man­na – hebr. „tsint­se­net shel mon“; Ex 16,33: „Nimm eine Fla­sche und tu ein Omer voll Man­na hin­ein und lege es hin vor dem Ewi­gen, zur Ver­wah­rung für eure Geschlech­ter“.

die Fül­le der Welt ist – hebr. „ṿeʿolam umloʾo“; Ps 24,1: „Des Ewgen ist die Erde und was sie erfüllt“.

Mine­ra­li­en – hebr. „domem“.

samt ihrer Arten – hebr. „kol ʾeḥad lemino“; eine wie­der­hol­te For­mel am Beginn der Gene­sis.

Spit­zen der Trie­be – hebr. „ṿetsit­si­yot yonḳotaṿ“; Ex 16,37–41; als bio­lo­gi­scher Ter­mi­nus bezeich­net „tsit­sit“ den Haar­kranz oder häu­ti­gen Saum auf den Früch­ten der Korb­blüt­ler.

Leben um Leben und Same um Same – hebr. „ḥayim taḥat ḥayim ṿezer­aʿ taḥat haza­raʿ“; Ex 21,23–25. baut sie auch bei­des – Kelch­blät­ter und Kron­blät­ter.

Nar­be – hebr. „kipah-tsaleḳet“; das Stig­ma, der obe­re Teil des Blü­ten­stem­pels.
hei­li­ger Samen – hebr. „zarʿei haḳodesh“; Jes 6,13.

Zusätzliche Informationen

Autor

Tschernichowski, Saul

ISBN

978-3-942955-71-3

Erscheinungsjahr

2019

Seiten

290

Übersetzer

Schulte, Jörg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen