November 1976

€19,90

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (Inland-Versandkosten = 0,00 €)

Lieferzeit: 3-5 Werktage

Haukur Ingvarsson

Roman. Aus dem Isländischen von Benedikt Grabinski.

210 Seiten.

Kategorien: , .

Produktbeschreibung

Als Dór­ó­thea am Frei­tag, den 12. Novem­ber 1976, die Abend­nach­rich­ten sehen will, scheint der Fern­se­her zunächst in Flam­men auf­zu­ge­hen, dann erlischt er ein für alle Mal. Zu jener Zeit war es auf Island ein­fa­cher, Atom­waf­fen zu beschaf­fen als einen Farb­fern­se­her, also beschließt ihr Ehe­mann Rík­harður, Bal­dur, der immer Mit­tel und Wege weiß und im Stock­werk unter ihnen wohnt, um Hil­fe zu bit­ten. Bal­dur ver­spricht nichts und nimmt Þór­od­dur, Dór­ó­the­as und Rík­harðurs Sohn, mit zu einer geheim­nis­vol­len Erle­di­gung. Die­se wird sich für alle als fol­gen­reich erwei­sen.

Novem­ber 1976 ist ein schel­mi­scher und viel­schich­ti­ger Roman aus einer ver­gan­ge­nen Zeit, die noch nahe ist und doch selt­sam fern.

Þór­od­dur erin­nert sich, in einem Buch gele­sen zu haben, dass Möwen an Land flö­gen, wenn ein Unwet­ter im Anzug sei, hält es aber für unwahr­schein­lich, dass Schnee­trei­ben, mag es auch dicht sein, als Unwet­ter klas­si­fi­ziert wird. Was tut eine Möwe zu die­ser Jah­res­zeit mit­ten in der Stadt? Er stellt sich auf die Zehen­spit­zen und spreizt die Bei­ne ein wenig, win­kelt dann die Knie an, zieht die Schul­tern hoch und lässt die Hand­flä­chen lang­sam an den Hüf­ten krei­sen. „Du über­bringst kei­ne Hiobs­bot­schaf­ten mehr, Aas­vo­gel“, mur­melt er mit hei­se­rer Stim­me durch die zusam­men­ge­bis­se­nen Zäh­ne. Er weicht nicht aus sei­ner Posi­ti­on und tut, als zöge er mit der lin­ken Hand ganz lang­sam einen Revol­ver aus dem Half­ter. Die rech­te ist bereit, den Abzug zu span­nen. Er presst die Augen zu Schlit­zen zusam­men und schießt schließ­lich ein paar­mal auf die Möwe, die sich davon unbe­ein­druckt zeigt und wei­ter auf der Later­ne aus­harrt, dem Schnee­ge­stö­ber zum Trotz. Nun kommt sich der Jun­ge däm­lich vor und hat das Gefühl, beob­ach­tet zu wer­den. Den­noch tut er, als steck­te er den Revol­ver in das Half­ter zurück, bevor er sich umblickt…

Hau­kur Ing­vars­son (geb. 1979) ist Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler, Dich­ter und Mode­ra­tor einer Kul­tur­sen­dung im islän­di­schen Radio. Novem­ber 1976 ist sein ers­ter Roman.

Zusätzliche Informationen

Autor

Ingvarsson, Haukur

ISBN

978-3-942955-42-3

Übersetzer

Grabinski, Benedikt

Erscheinungsjahr

2016

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen