Edition Rugerup: Internationale Lyrik und Prosa Auszeichnungen Literaturpreis Ruhr 2016 für Jürgen Brôcan

Literaturpreis Ruhr 2016 für Jürgen Brôcan

Wir sind stolz darauf, dass unser Autor Jürgen Brôcan den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis des Literaturpreises Ruhr erhalten hat. Jürgen Brôcan, geb. 1965 in Göttingen, lebt seit 2001 in Dortmund. Nach dem Studium der Germanistik und Europäischen Ethnologie entschloss er sich, als freier Schriftsteller zu arbeiten. Er hat zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen vorgelegt, die von der Kritik gefeiert wurden, u.a. zu Walt Whitman, Nathaniel Hawthorne, John Muir und Marianne Moore. Gegenwärtig überträgt er eine dreibändige Auswahl der Tagebücher von Ralph Waldo Emerson. Jürgen Brôcan ist außerdem Literaturkritiker, v. a. bei der NZZ und auf fixpoetry.com, Herausgeber und Verleger der edition offenes feld.

Zuletzt erschienen von ihm die Gedichtbände „Antidot“ (2012), „Holzäpfel“ (2015) (beide in unserer Edition Rugerup), sowie „Schädelflüchter“ (2015) und „hymnenrauh“ (2016). Brôcans Arbeiten wurden u. a. mit Stipendien der Stiftung Niedersachsen, der Kunststiftung NRW und dem Deutschen Literaturfonds ausgezeichnet. 2010 erhielt er den Paul-Scheerbart-Preis für die Übersetzung von Whitmans „Grasblättern“.

Related Post

BunyahBunyah

Das Hörstück »Bunyah« über die australische Heimat des Lyrikers Les Murray und seine Gedichte ist für den ARD Online Award 2014 nominiert! Sie können sich das Stück hier (noch einmal)